Unsere Hauschronik

Die Erbauung dieses Hauses geht auf das Jahr 1896 zurück (Senator Niemeyer). Alte Postkarten und Adressbücher belegen folgende Betreiber dieser Gaststätte:

  • 1896 - 1902 Chr. Kühne
  • 1902 - 1914 August Harste
  • 1914 - 1926 August Tönnies.

Im Jahre 1926 erwarben Ferdinand und Marie Rackebrandt dieses Haus von den Lindener Eisen- und Stahlwerken. Da sie zuvor 16 Jahre lang eine Gaststätte in der Nieschlagstr. hatten, fiel der Umzug nicht schwer.

Somit beginnt die Geschichte unserer Gaststätte am Fuße des Lindener Berges in 1. Generation. Ferdinand und Marie bauten einen kleinen Saal auf die vorhandene Terrasse. Kegelbahn und Haus wurden somit verbunden.

"Zum Lindener Stadion" wurde das neue Domizil genannt. Im Gastraum wurde der Ausschankfür den Straßenverkaufzugebaut und ein dunkler Wandschrank eingebaut. Auch heute ist er ein Blickpunkt der Tresenrückwand.

Viele Sportvereine waren hier zu hause. Während des Krieges fanden Weihnachtsfeiern für Soldaten statt. Im Oktober 1943 wurden sowohl das Haus, wie auch Saal und Kegelbahnen durch Kriegsfolgen beschädigt. Fleißige Hände sorgten für den Neuaufbau.

Nach Ende des Krieges zogen hier vorübergehend die Post und das Standesamt ein. 1946 gründete sich der „Bund Deutscher Philatelisten". 1947 der "Deutsche Allgemeine Sängerbund" als Nachfolger des "Arbeiter Sängerbundes". Heinz und Hilde Rackebrandt übernahmen das Lokal in 2. Generation. 1950 fand eine Urabstimmung streikender Arbeiter statt. Das gesellige Treiben der Gäste prägte weiterhin diese Gaststätte.

Anfang I960 nannte sich das Lokal "Gaststätte H. Rackebrandt". Am 1. Oktober 1977 übernahm Tochter Heidemarie Donner, geb. Rackebrandt und Ehemann Horst, in 3. Generation. 1994 mußten die Werbeflächen an der Außenfassade saniert werden.

Der Begriff Essen und Trinken wurde neu entdeckt. "Schank- und Speisewirtschaft" erscheint über dem Eingang. Seit 2008 führen Tochter Andrea und Vater Horst diese Wirtschaft gemeinsam in der 4. Generation. Von alters her ist es hier Brauch: "Erst wenn der Gast zufrieden ist, sind wir es auch"!

Auf Ihren Besuch freuen sich 
Andrea und Horst Donner